Kunstpreis Worpswede Hotel Adlon Berlin

 

Verleihung Kunstpreis Worpswede in Berlin
Hotel Adlon Aussicht

Stilvolles Ambiente empfängt die Gäste der ersten Verleihung des Kunstpreises Worpswede im Hotel Adlon am 23.September 2016.

Kunstpreisverleihung Worpswede
Auf dem Weg zur Kunstpreisverleihung

Wir vom Worpsweder Schlösschen bedanken uns für die Einladung, der wir gerne im Sinne der Bekanntheit Worpswedes gefolgt sind. Unser Dank gilt im Besonderen Herrn Homeyer als Vorsitzenden des Kunstvereins ART-Projekt Worpswede-Deutschland e.V. www.kunstpreis-worpswede.de . Schön war es, in den langen Gesprächen zu erfahren, dass die Vorstellung besteht, den Kunstpreis eines Tages in Worpswede zu verleihen. Bis dahin freuen wir uns in Worpswede über die Wahrnehmung unseres Ortes auf der internationalen Bühne.

Prominente Redner begleiteten die Verleihung und allen voran Bürgermeister Stefan Schwenke und Gattin, die Worpswede hier als Vertreter unseres weltbekannten Dorfes repräsentierten. Die Rede, die Herr Schwenke zur Preisverleihung hielt, machte die Bedeutung Worpswedes für die Kunst für alle Gäste „fühlbar“. Entsprechend reagierten die Vertreter der Presse und des Fernsehens.

Es würde den Rahmen unseres Blogs sprengen, an dieser Stelle alle Einzelheiten wiederzugeben. Hier einige weitere Impressionen von der Preisverleihung und den sich anschließenden inspirierenden Gesprächen.

Preisverleihung Kunstpreis Worpswede
Stefan Schwenke überreicht den Kunstpreis Worpswede
Nachfahre von König Ernst August
König Ernst August von Hannover

…nicht ganz! Als Repräsentant geladen, erschien seine Majestät….Nachfahre von König Ernst August zu Hannover in königlicher Uniform.  Hier im Gespräch mit der „Repräsentantin“ vom Worpsweder Schlösschen, Firoozeh Milbradt. Man verstand sich…..

Gäste der Kunstpreisverleihung im Adlon
Gute Gespräche nach der Kunstpreisverleihung. Bürgermeister Schwenke und Gattin, Galerist Depelmann, Firoozeh Milbradt und Ehemann
kunstpreis worpswede
Professor Haase, Bürgermeister Schwenke und Gattin, Firoozeh Milbradt, Michael Milbradt

Auf ein Wiedersehen 2017.